Frische Suppe mit Eierstich

von / Dienstag, 01 Juli 2014 / Veröffentlicht inAllgemein, Bergische Rezepte, Suppen und Soßen

Die „frische“ Suppe ist eine Rindfleischsuppe, die es früher oft an Sonn- und Feiertagen gab.

Zutaten:

  • 1 kg Suppenfleisch (Querrippe und Brust oder Beinfleisch)
  • 500 g Knochen (davon 1-2 Stück Markknochen)
  • 2 l Wasser
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Zwiebel mit Lorbeerblatt
  • Salz und Pfefferkörner

Eierstich:

  • 2 Eier
  • 1/4 l Milch
  • Salz und etwas Muskat

Markklößchen:

  • 1 Markknochen
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • gehackte Petersilie
  • 1 eingeweichtes Brötchen
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kaltes, leicht gezalzenes Wasser mit den Knochen, dem Fleisch, der mit dem Lorbeerblatt gespickten Zwiebel sowie einigen Pfefferkörnern aufsetzen, zum Kochen bringen und für ca. 85-95 Minuten ohne Deckel leicht wallen lassen. Ca. 30-40 Minuten vor dem Ende der Kochzeit kommt das zerkleinerte Suppengrün dabei. Die Brühe sollte während des Garens mehrmals mit dem Schaumlöffel abgeschäumt werden um eine klare Suppe zu bekommen. Damit die Suppe nicht zu salzig wird, erst am Ende der Kochzeit nachsalzen.

Für den Eierstich die Eier mit der Milch glatt rühren und mit Salz und etwas Muskat würzen. Dies in eine gebutterte Form füllen und mit Alufolie abdecken und bei mittlerer Hitze im Wasserbad stocken lassen.

Zur Suppe passen auch gut Markklößchen. Das Mark vom Markknochen auf kleiner Flamme flüssig machen und dann mit dem eingeweichten, gut ausgedrückten Brötchen sowie der Petersilie, dem Salz und Peffer verühren. Dann noch das Backpulver dabei und ca. 25-30 Minuten stehen lassen. Mit den Händen Klößchen formen und diese ca. 5 Minuten in der heißen Suppe gar ziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

OBEN